Salongeflüster: Auslesen

Es wird Frühling, die ersten Kunden haben Bücher dabei. Kaum steht die Buchmesse vor der Tür, wird wieder gelesen. Zumindest nimmt man es sich vor. Das Problem ist, dass aber in den meisten Fällen nicht zu Ende gelesen wird. Nur einige wenige, die Auslese nämlich (daher kommt auch der Name), liest das Begonnene auch bis zum bitteren Ende durch. Also ist die Auslese eigentlich eine Durchlese, aber das klingt eher nach einer Durchreiche, also irgendwie blöd. Und blöd sein will ja keiner.

Weiterlesen …

Medizinischer Rat: Wenn der Magen „überläuft“ – Sodbrennen

Wer kennt es nicht? Nach einer besonders üppigen Mahlzeit oder übermäßigem Alkoholkonsum plagt uns Sodbrennen. 35 Prozent der Betroffenen haben solche Beschwerden regelmäßig – mindestens einmal in der Woche oder häufiger. Es könnte sich um die sogenannte Refluxkrankheit handeln. Bei den meisten sind die Beschwerden chronisch. Nach der Nahrungsaufnahme, beim Liegen, Bücken oder körperlicher Belastung ist es besonders schlimm. Die Speiseröhre ist ein Muskelschlauch mit Verbindung zum Magen.

Weiterlesen …

Mädchen für alles: Genetworkt

Machen Sie sich auch hin und wieder Gedanken über die deutsche Sprache? Die kann einem ja wirklich leidtun. Da gibt es doch echt viele Menschen, die der Meinung sind, es klingt schick, wenn ein Satz zu 50 Prozent aus englischen Wörtern besteht. Streetfood, Fake News, Emojis, Selfies, Hashtag, Photobombing, Hotspots, spoilern, gendern, performen ... Mein derzeit liebstes Wort ist allerdings networking.

Weiterlesen …

Café-Geschichten: Hereinspaziert und zugegriffen!

Kaum gibt es etwas Gemütlicheres, als bei einer guten Tasse Kaffee den Tag und dazu ein gutes Buch zu genießen. Das jedenfalls sagt eine unserer Stammbesucherinnen. Sie sitzt gern im kuscheligen Sofa bei uns im Café oder auf der Terrasse, wenn das Wetter schön ist. Gerade hatte sie ein Buch über die Geschichte der Stadt dabei.

Weiterlesen …

Verstandesamt: Therapeutische Hilfe bei Nazi-Vorwürfen

Wegen akukter Deutungsschwächeanfällen muss das Verstandesamt derzeit häufig Vertreter der Bundesregierung betreuen. Wegen des Vergleichs türktischer Politiker, dass die deutsche Regierung nazionalsozialistische Züge zeigte, war in Berliner Politikkreisen dringend theapeutische Unterstützung nötig. Einige Mitglieder des Bundeskabinetts wiesen nach ersten verstandesamtlichen Untersuchungen tiefe seelische Verletzungen auf.

Weiterlesen …

Film verrückt: Tipps von Lars Johansen

In dieser Rubrik möchte ich Filme oder Serien empfehlen, die Sie im Kino oder auf dem Bildschirm zuhause einmal anschauen sollten. Dabei möchte ich Ihren Blick auf eher Ungewöhnliches lenken.
„Als geheilt entlassen“ ist eine kleine deutsche Komödie aus dem Jahr 1960, die mit den Kabarettisten Wolfgang Neuss und Wolfgang Müller in den Hauptrollen hochinteressant besetzt ist.

Weiterlesen …